Häufig gestellte Fragen

Warum achten die Einsatzkärfte im Notfall auf den Sticker und die Karte?


Die Feuerwehren informieren die Rettungskräfte über den Notfallsticker und die Notfallkarte. Die Retter sind dadurch sensibilisiert, im Notfall darauf zu achten.




Muss ich meinen Hund auf dem Sticker ausfüllen, wenn er meist mit mir unterwegs ist?


Ja, füllen Sie alle Haustiere auf, die mit Ihnen im Haushalt leben. Im Brandfall wird die Feuerwehr informiert, dass allenfalls Tiere (welche und wieviele) im Haushalt sein können - und wird nach Ihnen Ausschau halten.




Ich bin Mieter - darf ich trotzdem einen Sticker bei meinem Eingang anbringen?


Wenn Sie den Sticker auf der Aussenseite des Türrahmens oder an der Türe anbringen möchten, fragen Sie zuerst Ihren Vermieter. Vom Material her kann der Sticker unbedenklich angebracht werden - er ist in der Regel ohne Rückstände einfach wieder entfernbar.




Was tun, wenn sich die "Haustier-Situation" verändert?


Versuchen Sie, die Karte "up to date" zu halten - Sie erhalten im Set zwei Karten und können, falls Sie nur eine aufgeklebt haben, die zweite aktualisieren und einsetzen. Oder bestellen Sie auf dieser Webseite ein neues Set.




Wo wird mein Tier nach einem Unfall/Brand hingebracht, wenn es noch gesund ist?


Haustiere werden bei Abwesenheit des Besitzers von den Einsatzkräften in ein Tierheim gebracht, wo eine professionelle Betreuung garantiert ist (dazu bestehen Leistungsvereinbarungen mit ausgewählten Tierheimen).




Kann der Kleber auch am Briefkasten angebracht werden?


Nein, der Kleber muss im oberen Drittel der Haus- oder Wohnungstüre oder am Türrahmen innen oder idealerweise aussen gut sichtbar aufgeklebt werden. (Untergrund vorher gut reinigen!)




Bin ich durch die Bestellung des Sets gleich auch Mitglied bei VIER PFOTEN und des Schweizerischen Feuerwehrverbands?


Nein - die Bestellung beinhaltet keinerlei Mitgliedschaften und keinerlei Verpflichtungen. Sie erhöhen Ihren Haustieren mit Set- und Karte lediglich die Chancen, dass sie im Unglücksfall gerettet werden können.




  • Kann ich sicher sein, dass meine Haustiere zu Hause betreut werden, wenn ich die Notfallkarte bei mir trage?


Ja, wenn die Notfallkarte korrekt ausgefüllt ist (Name, Adresse und Kontaktmöglichkeiten der Betreuungsperson) und diese gefunden wird, erfolgt die unmittelbare Übergabe der Karte an die Polizei. Diese kontaktiert die Betreuungsperson. Wird niemand erreicht, organisiert die Polizei zusammen mit dem Veterinäramt die Unterbringung in einem Tierheim.




Können die Feuerwehrleute mit meinen Haustieren richtig umgehen?


Ja, die Einsatzkräfte sind im Umgang mit Haustieren geschult. Sie tragen ausserdem feste Schutzkleidung, die beispielsweise gegen Katzenkrallen schützt.




Muss ich etwas dafür bezahlen, wenn mein Haustier von der Feuerwehr gerettet wird, weil diese den Sticker gesehen hat?


Nein, denn Einsätze der Feuerwehr bei Bränden, Explosionen, Elementarereignissen und Erdbebensind grundsätzlich unentgeltlich. Der Sticker gibt den Feuerwehrleuten wichtige Informationen und unterstützt so den Einsatz.




Muss ich dafür haften (oder aber wer dann?), wenn mein Haustier die Feuerwehrleute in seiner Panik bei der Rettung verletzt?


Grundsätzlich haftet der Tierbesitzer für Schäden, die das Tier anrichtet. Eine Verletzung einer Einsatzperson durch ein panisches Haustier kann bei jedem Einsatz passieren – ein Zusammenhang mit dem Notfallsticker oder der Notfallkarte ist nicht gegeben und hat keinen Einfluss.




Kann ich sicher sein, dass mein Haustier gerettet wird, wenn ich den Notfallsticker wie beschrieben anbringe?


Der Sticker ist keine Garantie, dass ein Haustier gerettet wird – aber er erhöht die Chancen einer Rettung, weil die Feuerwehrleute die wichtige Information über Haustiere sofort sichtbar erhält und somit keine wertvolle Zeit verliert.




Rettet die Feuerwehr auch speziellere Haustiere wie Fische, Reptilien oder Vögel?


Ja, erste Priorität der Feuerwehr ist es, im Brandfall Leben zu retten. Zuerst wird nach anwesenden Personen gesucht und dann nach möglichen Haustieren – unabhängig der Tierart.